FAQ - Häufig gestellte Fragen zum E Roller

Welchen Führerschein benötige ich für den Elektroroller?

In der Schweiz ist das Führen des Rollers ab 16 Jahren mit  der Unterkategorie A1 möglich. Alle Besitzer der Kategorie F vor dem 1. April 2003, bekommen die Unterkategorie A1 bis 45km/h und sind zum Führen des Rollers in der Schweiz berechtigt. Wer im Besitz eines PKW Führerscheins der Kategorie B ist, kann durch eine einfache praktische Prüfung die Unterkategorie A1 erwerben.

Kann ich einen Gepäckträger an den E Roller nachrüsten?

Gepäckträger für Vorn und Hinten werden in kürze Verfügbar sein und können als Option mitbestellt werden. 

Auch nach dem Kauf eines E Rollers, können diese noch nachträglich montiert werden.

Kann ich die Elektroroller an jeder Steckdose aufladen?

Ja der Roller kann an jeder 230V Schuko-Steckdose (Haushaltssteckdose) geladen werden

Wie lasse ich den Elektroroller zu?

Mit der Stammnummer und dem Prüfbericht kann deine Versicherung einen Versicherungsnachweis an das Strassenverkehrsamt senden. Dort bekommst du dann das gelbe Kennzeichen für deinen Roller.

Was passiert im Gewährleistungsfall?

Bei Gewährleistungsfällen innerhalb der ersten 2 Jahre, kannst du diese direkt beim Verkäufer reklamieren. Er wird die notwendigen Reparaturen kostenlos durchführen. 

Muss ich alle Akkus immer komplett entladen?

Nein - im Gegenteil, es ist sogar besser, wenn die Akkus zwischendurch geladen werden. Die Lithium Akkus bleibt am effektivsten, wenn sie zwischen 20% und 80% betrieben wird.

Es gibt auch keine Memory Effekte bei kurzem Zwischenladen. Der Akku muss also nicht immer zwingend voll gelanden werden.

Wo bekomme ich Ersatzteile für meinen Roller her?

Die Ersatzteilversorgung für unsere Electric Retro Scooter erfolgt zentral über das Lager in Bischofswerda. 

Du gehst einfach zu deinem Verkäufer zu und dieser kann das benötigte Teil bei uns bestellen sowie einbauen.
Die Lieferung erfolgt kurzfristig.

Wie pflege ich die Lithium-Akkus am besten?

- nach Möglichkeit nicht vollständig entladen
- häufig zwischendurch nachladen,
- regelmäßiger Gebrauch
- vor Einlagerung vollladen und anschliessend alle vier Wochen nachladen
- Ladungen bei unter Null Grad möglichst vermeiden

Wie lang ist die Lebensdauern des Lithium-Akkus?

- Die Akkus können insgesamt 1000 Vollladezyklen geladen werden

- Bei einem Vollladezyklus spricht man vom Laden eines komplett leeren Akkus

Ist der Akku  nur zum Teil leer, steigt die Zahl der Zyklen entsprechend.

Zum Beispiel: Sollten sie ihren Akku immer nur zu 40% leer fahren, können sie ca. 3000 Ladezyklen durchführen. Bei 365 Tagen pro Jahr, wären dies mehr als 8 Jahre. 

- Weiterhin bedeuten die 1000 Vollladezyklen nicht automatisch das der Akku überhaupt nicht mehr funktioniert, sondern lediglich das seine ursprügliche Kapazität nicht mehr zu mindestens 80% erreicht wird. 

Please reload

0

Partnerseite:

© 2016 by Electric Retro Scooter